Manuelle Lymphdrainage (MLD)

Durch Krebserkrankungen, Operationen oder
durch genetische Defekte kann es zu Störungen
des Lymphgefäßsystems kommen.
Es kann sich hierbei um zeitlich begrenzte
Lymphstauungen oder chronische Lymphödeme
handeln.
Durch die Manuelle Lymphdrainage, einer sehr
weichen Massagetechnik, kommt es zu einer
besseren Aufnahme und einem besseren Transport
von Lymphflüssigkeit aus den gestauten Gebieten
in Richtung der Lymphknoten.
Behandelt werden:
Störungen des Lymphsystems nach Krebsbehandlungen,
nach größeren Operationen (z.B. Hüft-, oder
Knie-Operationen) oder chronische Lymphödeme.
Wenn notwendig, wird die MLD mit einer
Bandagierung unterstützt.

zur Angebotsseite